Feedback von Eva Mader

Ich sollte vielleicht vorweg nehmen, dass ich seit ich denken kann den Drang habe (von meiner Mutter vererbt) allem und jedem zu helfen, vor allem Tieren und mir das Leben (damit) oft schwerer mache als notwendig.

 

2002 entschloss sich meine Mutter sich ihren Traum vom eigenen Pferd endlich zu erfüllen und kaufte sich eine Huzulen Stute, wegen der wir auch zu Natural Horsemanship kamen, da es unmöglich war sie auch nur zu führen, damit sie aber natürlich nicht alleine ist, kam ein Shetlandpony dazu, das von seinen Besitzern nicht mehr gewollt wurde und sich gerade im Bereich der Hinterhand nicht angreifen lassen wollte, allerdings wandelte er sich bald mit viel Geduld und Pferdemassage zu einem richtig taffen Schmusebären. 

 

Als ich nun also wieder auf der Pferdesuche war und ich hatte mir ganz stark vorgenommen, dass es ein angerittener Wallach werden sollte, fand ich eine  4-jährige Araberstute, die bis zu diesem Zeitpunkt nur das Leben in der Herde und spärlichen Kontakt zu Menschen gewohnt war und die in ihrem Leben noch nie ein Halfter getragen hatte und leider auch noch nie einen Hufschmied gesehen hatte, also fast genau das, was ich wollte, aber was soll ich sagen, ich folge öfter meinen Herzen als meiner Vernunft.

 

Ich wusste, alleine würde ich sie nicht in einen Anhänger bekommen und ich hatte auch kein Interesse daran sie hinein zu zwingen und dann ein verstörtes Pferd mit Hänger-Trauma zu Hause zu haben, also fragte ich einen lieben Bekannten der einige Parelli-Kurse gemacht hatte, und bei dem ich wusste, dass er schon so manches schwierigere Pferd verladen hatte und er riet mir mich mit Sieglinde in Verbindung zu setzen,…gesagt getan.

 

Beim Training von Indis war ich natürlich immer dabei, was etwas beschwerlich war, da sie 2 Stunden von mir entfernt stand. Sie wurde ans Halfter und daran gewöhnt, dass der Mensch auch manchmal was von ihr möchte, also die 7 Spiele. Sieglinde bewies eine Engelsgeduld und erklärte auch immer sehr gut was sie macht und warum mein Pferd wie reagiert, ich hab in dieser Zeit schon sehr viel, nicht nur über Indis sondern auch für meine beiden Dicken daheim gelernt. 

 

Und dann war es endlich soweit und wir konnten sie nach Hause bringen. Inzwischen sind ihre Hufe wieder fast in perfektem Zustand und sie hat schon gut an Muskeln und Masse zugelegt und wir trainieren fleißig, wobei sie ihre Nervosität und Angst schon gegen eine Menge Neugier und Sicherheit und manchmal auch Frechheit getauscht hat.

 

Auf jeden Fall freuen wir uns schon sehr auf den Kurs im Frühling und ich kann es jedem nur empfehlen, egal, ob man sein Pferd schon lange hat oder ein Neues, das Training mit Sieglinde ist nicht nur sehr lehrreich und spannend, sondern macht auch richtig Spaß, vor allem wenn man die Reaktion der Pferde sieht!

 

kurse in deinem stall

 

Kurs organisieren & gratis mitreiten?

Kontaktiere mich für Details!

Newsletter

 

Newsletter mit Aktionen 4 mal im Jahr?

Melde dich ganz einfach an!

Kontakt

Sieglinde Aumayer

Föhrenweg 36

4203 Altenberg bei Linz

+43 (0)676 / 88 680 555

office@sieglinde-aumayer.at